Implantologie

  • Eine Lücke in der Zahnreihe musste früher mit einer Brücke versorgt werden. Der Nachteil bestand darin, dass die Zähne stark beschliffen werden mussten, selbst wenn die betreffenden Zähne karies- und füllungsfrei waren. Heute versorgen wir die Lücke mit einem Implantat. Dies ist eine Schraube aus Titan, welche direkt in den Knochen geschraubt wird. Dieser Vorgang ist heute ein Routineeingriff, welcher mit der gewohnten lokalen Anästhesie (genau wie bei einer Füllung) durchgeführt wird. Nach der zweimonatigen Einheilungsphase kann bereits die definitive Versorgung, z.B. eine Implantatkrone, zementiert werden.
  • Mit dieser Methode können Einzelzähne oder ganze Kieferregionen neu aufgebaut werden.


<< zurück zur Übersicht

UpDate 08.05.2009 by prama